Auslandsschulbesuche und Gastschüler

Gastschülerinnen und Gastschüler am HGO

Gerne nehmen wir Gastschülerinnen und Gastschüler am HGO auf. Gäste können unsere Schule einen oder mehrere Tage, Wochen oder Monate besuchen. Einige Gastschülerinnen und Gastschüler bleiben auch ein ganzes Jahr.

Familien, die planen einen Schüler oder eine Schülerin aus dem Ausland bei sich aufzunehmen und am HGO anzumelden, wenden sich bitte an unsere Koordinatorin für Gastschülerinnen und Gastschüler, Julia Tausendpfund (tausendpfund@hgo-ol.de). Frau Tausendpfund kümmert sich um die Beratung der Gastfamilien, Betreuung und Koordination der Gastschülerinnen und Gastschüler und die Kommunikation mit dem Kollegium, um eine möglichst reibungslose Integration der Gäste zu gewährleisten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt „Gastschülerinnen und Gastschüler am Herbartgymnasium“:

Gastschülerinnen und Gastschüler am Herbartgymnasium_Konzept

Antrag Aufnahme Gastschüler

Planung eines Auslandsschulbesuchs

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Herbartgymnasiums nutzen die Möglichkeit eines Auslandsschulbesuches – im Schuljahr 2018/2019 werden insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 bis 11 Länder wie bspw. die USA, Kolumbien, Neuseeland oder Irland besuchen.

Das dabei zugrundeliegende Ziel ist es, dass diese Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, die Kultur des Ziellandes in Gänze aufzunehmen und mitzuerleben. Dazu gehören neben dem schulischen und familiären Alltag auch Feste, Feiertage und Traditionen, die im Laufe eines Jahreszyklus anstehen und die dem Schüler/der Schülerin das „Eintauchen“ in die fremde Kultur erlauben und authentische landeskundliche Erfahrungen ermöglichen, so dass sich ein vertieftes Verständnis für die neue Kultur und das Fremde entwickeln kann.

Natürlich wird gleichzeitig die individuelle sprachliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler gefördert, wobei auch eine positive Nachwirkung nach der Rückkehr des Schülers/der Schülerin im fremdsprachlichen Unterricht zu erwarten ist.

Es steht außer Frage, dass ein längerfristiger Auslandsaufenthalt die persönliche Entwicklung eines Schülers nachhaltig prägt. Individuelle Erfahrungen in einer anderen Kultur fördern interkulturelle und soziale Kompetenzen, sowie Selbstständigkeit, Offenheit, Toleranz und Verständnis gegenüber anderen Menschen und Kulturen. Aus diesen Gründen begrüßen und unterstützen wir Auslandsschulaufenthalte ausdrücklich.

Der Auslandsschulbesuch erfolgt am Herbartgymnasium in der Regel in der 11. Klasse, der Einführungsphase der Oberstufe. Ausnahmen (bspw. ein Auslandsschulbesuch in der Sek I) sind aber möglich und individuell abzustimmen.

Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Auslandsschulbesuch ist für interessierte Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern Julia Tausendpfund (tausendpfund@hgo-ol.de). Sie bietet neben einer individuellen Beratung interessierter Schülerinnen und Schüler auch eine Infoveranstaltung für Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern im Januar eines jeden Schuljahres an, zu der insbesondere Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs eingeladen werden.

„Informationen zum Auslandsschulbesuch“ sowie das „Antragsformular auf Beurlaubung für einen Auslandsschulbesuch“ finden Sie hier:

Antrag auf Beurlaubung für einen Schulbesuch im Ausland

Konzept_Auslandsschulbesuche von Schülerinnen und Schülern des Herbartgymnasiums